+49 (0) 62333594400 info@gaia-mbh.de Kontakt Facebook Twitter

Neue Windenergieanlage im Hambucher Wald am Netz

Hambuch, 28. April 2017

Lambsheim/Hambuch: Die Windenergieanlage im Hambucher Wald speist seit dem Wochenende die ersten Kilowattstunden sauberen Strom in das Netz ein. „Wir haben die Anlage innerhalb von sieben Monaten errichtet. Das ist, für ein Windenergieprojekt im Waldgebiet, sehr zügig“, erklärt Vladimir Radik, Projektleiter bei GAIA. „Das war möglich dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hambuch und mit dem Forstamt Cochem“, so Radik. Die Windenergieanlage befindet sich direkt im Forstgebiet, westlich von Hambuch und südlich der Autobahn A 48 auf einer Höhe von 398 Metern.

Die Anlage von Typ Nordex N-117 hat eine Nennleistung von 2,4 Megawatt, eine Nabenhöhe von 141 Metern, einen Rotordurchmesser von 117 Metern und die überstrichene Rotorfläche beträgt 10.715 Quadratmeter. Dadurch ist dieser Anlagentyp eine der effizientesten IEC-3-Turbinen für Binnenlandstandorte.  Mit einem Jahresertrag von rund 6.300 Megawattstunden kann die Anlage ca. 2.300 Haushalte mit Ökostrom versorgen. 

Für die Errichtung der Windenergieanlage wurde entschieden, statt einen Mobilkran einen Turmdrehkran einzusetzen, der viel weniger Platz braucht und somit umweltschonender ist. Als Kompensationsmaßnahmen wurden Buchen und Weißtannen auf einer Fläche von 1,1 Hektar eingepflanzt. Zusätzlich wurden 20 Nist- und Bruthilfen für Vögel und Fledermäuse angebracht. Diese Maßnahmen wurden vom Forstamt Cochem ausgeführt.

„Das Windenergieprojekt wurde mit Interesse von der Gemeinde begleitet“, sagt Vladimir Radik. Nach Abschluss der ersten Bauphase organisierte GAIA zusammen mit der Gemeinde Hambuch eine Baustelle- und Waldführung für Gemeinderäte und Bürger aus Hambuch. Zu der Standortbesichtigung kamen 25 Personen. Ebenfalls die Kinder des Waldkindergartens Hambuch besuchten mehrmals die Baustelle und verfolgten gespannt, wie die Windenergieanlage Tag für Tag wuchs. Baustellenleiter, Thomas Kovacsik nahm sich Zeit für die jungen Besucher und erklärte ihnen die Baupläne sowie die Arbeiten auf der Baustelle.

Die Firma GAIA aus Lambsheim hat die Windenergieanlage projektiert und errichtet. Zurzeit realisiert der rheinland-pfälzische Spezialist für erneuerbare Energien weitere Projekte in Freckenfeld und Fürth. Betreiber der Windenergieanlage ist InvestInvent mit Hauptsitz in Zürich. Seit seiner Gründung in 2002 fokussiert sich das Unternehmen auf Erneuerbare Energien als Kapitalanlage.